Schnellkontakt: redaktion@sportkurve-hoexter.de   -    Telefon: 0 172 / 58 89 378


Sie sind hier: Start / SPORTMIX / 3:0 - Löwen gewinnen auch gegen Steinbach

06.09.2017 - 10:15 Uhr

3:0 - Löwen gewinnen auch gegen Steinbach

Kassel (red). Der KSV Hessen bleibt weiter in der Erfolgsspur. Auch im Hessenderby gegen den TSV Steinbach gab es am Samstagnachmittag einen Sieg für die Löwen, am Ende hieß es vor 2.800 Zuschauern im Auestadion 3:0. Sebastian Szimayer eröffnete den Torreigen in der 68. Minute, Adrian Bravo Sanchez (86.) und Lucas Albrecht mit einem verwandelten Foulelfmeter (90+2) sorgten für den auch in der Höhe verdienten Endstand.

Beim KSV blieben der zuletzt verletzte Innenverteidiger Lucas Albrecht und Stürmer Sebastian Schmeer zunächst auf der Bank, dafür kam Sebastian Szimayer erneut zum Einsatz. Das Spiel begann ohne größere Höhepunkte, beide Mannschaften neutralisierten sich und gingen nur begrenztes Risiko. Es dauerte zwanzig Minuten, bis Szimayer eine erste Gelegenheit hatte, aber mit Mühe von Steinbachs Verteidiger Nico Herzig gestoppt werden konnte.

Neun Minute später, inzwischen war der Rasen des Auestadions vom Regen völlig aufgeweicht, legte sich Steven Rakk den Ball zu weit vor und verpasste so den möglichen Führungstreffer für die Löwen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Ingmar Merle eine gute Gelegenheit, nachdem zuvor Szimayer den Ball verlängerte. Auf Steinbacher Seite sorgten Faith Candan (15.) und Fatjon Celani (28.) für etwas Gefahr. „Wir haben wenig zugelassen, hatten aber auch selbst nicht den nötigen Zug zum Tor“, analysierte Steinbachs Coach Matthias Mink den ersten Durchgang.

In der Halbzeit blieb Sergej Evljuskin angeschlagen in der Kabine, für ihn kam Lucas Albrecht in die Partie. In der 68. Minute war es dann endlich soweit: Nach einem feinen Zuspiel von Ingmar Merle brauchte Sebastian Szimayer den Ball nur noch über die Linie schieben, das verdiente 1:0 für den KSV Hessen. Die Löwen blieben auch nach der Führung das galligere Team, obwohl Steinbach immer offensiver wurde. Nicola Trkulja und Sascha Marquet hatten in der 83. Minute die Ausgleichschance, doch Niklas Hartmann bewahrte die Löwen vor dem Ausgleich.

Im Konter das 2:0 vier Minuten vor Spielende: Auf der rechten Außenbahn legte Sergej Schmik den Ball zurück auf Adrian Bravo Sanchez, der im zweiten Anlauf den Ball über die Linie stocherte, nachdem zuvor Nico Herzig klären konnte. In der Nachspielzeit war es dann ausgerechnet der kurz zuvor eingewechselte Ex-Löwe Tim Welker, der Marco Dawid im Strafraum foulte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lucas Albrecht souverän zum 3:0.

„Wir konnten Steinbach in der zweiten Halbzeit beeindrucken“, freute sich KSV-Trainer Tobias Cramer über den am Ende klaren Erfolg. Weiter geht es am Samstag mit einem Auswärtsspiel beim SSV Ulm 1846, bevor am Samstag, 23. September, die SV Elversberg um 14 Uhr im Auestadion gastiert.

Text: Oliver Zehe


KSV Hessen Kassel – TSV Steinbach 3:0 (0:0)

KSV: Hartmann - Schmik, Künzel, Evljuskin (46. Albrecht), Korb - Brill - Rakk (67. Dawid), Bravo Sanchez, Schwechel, Merle (80. Najjar) – Szimayer

Steinbach: Löhe - Kunert, Herzig, Reith (80. Welker), Strujic - Trkulja, Tim Müller, Heister (65. Cvijetkovic), Maurice Müller - Celani (46. Tahiri), Candan

SR: Petersen (Filderstadt)

Z: 2.800

Tore: 1:0 Szimayer (68.), 2:0 Bravo Sanchez (86.), 3:0 Albrecht (90.+2, Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Schmik (1), Merle (3), Szimayer (1), Brill (5) / Herzig, Candan

3:0 - Löwen gewinnen auch gegen Steinbach - Auf Twitter teilen.
 

Unsere Werbepartner

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News